Suchen
German
Zurück zu allen

Erstes Medikament gegen Alzheimer-Ursache zugelassen

07 Jun 2021
Das Alzheimer-Mittel von Biogen wurde am Montag zugelassen.

Für Millionen Alzheimer-Patienten könnte das ein großer Tag sein: Die US-Gesundheitsbehörde hat erstmals ein Medikament zugelassen, das die Ursache von Alzheimer bekämpft. Doch das Mittel ist umstritten.

Hoffnung für Alzheimer-Patienten: Zur Behandlung einer zugrundeliegenden Ursache der Nervenkrankheit ist erstmals ein Medikament zugelassen worden. Die US-Gesundheitsbehörde FDA gab dem Mittel Aducanumab des amerikanischen Biotechkonzerns Biogen am Montag grünes Licht.

Die Daten aus dem Zulassungsantrag seien zwar sehr komplex und es bestehe weiterhin eine gewisse Unsicherheit hinsichtlich des klinischen Nutzen des Medikaments, erklärte Patrizia Cavazzoni, Leiterin des FDA-Zentrums für Arzneimittelbewertung und -forschung. Die Behörde sei aber zu dem Schluss gekommen, dass die Vorteile des Mittels die Risiken überwögen. Alzheimer-Patienten stehe mit der Zulassung eine „wichtige und neue Behandlung zur Bekämpfung dieser Krankheit zur Verfügung“.

Das Mittel hatte in einer klinischen Studie zunächst positive Ergebnisse erzielt, die sich in einer weiteren Studie allerdings nicht bestätigt hatten. Ein Beratergremium der FDA hatte im November gegen das Medikament gestimmt. Die Behörde ist nicht verpflichtet, auf die Empfehlungen des Expertengremiums zu hören, folgt diesen normalerweise aber.

Guggenheim-Analyst Yatin Suneja hatte im Vorfeld erklärt, eine Genehmigung hänge voraussichtlich von der Bereitschaft der FDA ab, ein Medikament auf Basis relativ schwacher Daten für eine Krankheit zuzulassen, die Millionen betrifft und nur wenige aktuelle Behandlungsmöglichkeiten bietet.

„Das sind gute Nachrichten für Alzheimer-Patienten“, sagte der Alzheimer-Fachmann Ronald Petersen von der Mayo Clinic und sprach von einem „besonderen Tag“. Er wies jedoch darauf hin, dass das Mittel keine Heilung bringe. „Es besteht die Hoffnung, dass dies das Fortschreiten der Krankheit verlangsamt.“ Biogen kann mit einem Milliarden-Geschäft rechnen: Guggenheim-Analyst Suneja traut dem Medikament ein Spitzenumsatzpotential von mindestens zehn Milliarden Dollar zu.

Aducanumab zielt darauf ab, Beta-Amyloid – eine der beiden charakteristischen Eiweißablagerungen für Alzheimer – aus den Gehirnen von Patienten in einem frühen Stadium der Krankheit zu beseitigen. Nach Angaben der FDA zeigten die klinischen Studien mit dem Mittel, das unter dem Namen Aduhelm vermarktet werden soll, eine erhebliche Verringerung der Ablagerungen. Bei einigen Patienten trat aber eine potentiell gefährliche Hirnschwellung auf.

Die FDA erwartet von Biogen nach der Zulassung eine weitere klinische Studie, um den Nutzen des Medikaments zu überprüfen. Wenn das Mittel nicht wie beabsichtigt wirke, könne die Behörde es wieder vom Markt nehmen, betonte die FDA.

Bislang gibt es keine wirksame Therapie für die schnell fortschreitende Demenzerkrankung, bei der sich im Gehirn der Betroffenen Eiweißklumpen ansammeln, die die Nervenzellen schädigen. Zahlreiche Pharmakonzerne mussten in diesem Forschungsfeld bereits Misserfolge verkraften. Gegenwärtige Medikamente können lediglich die Symptome lindern.

Kommentare
Einen Kommentar hinterlassen Schließen

Eigentlich hatte man sich alles so schön vorgestellt: der Beruf, die Partnerschaft, eine gute Wohnung – und schließlich ein Kind. Doch wenn sich dann der Kinderwunsch nach einem, spätestens zwei Jahren nicht erfüllt, empfinden dies viele Paare als Schicksalsschlag. Jedem siebten Paar in Deutschland ergeht es so: Ihre Beziehung hat sich auf die Familiengründung eingestellt und nun verweigert die Natur ihren Beitrag. Wie die Fortpflanzungsmedizin heute dem Nachwuchs auf die Sprünge hilft (z.B. durch die Befruchtung einer Eizelle im Reagenzglas) – das ist Thema dieses Kapitels.

Eltern und Kind
WEITERLESEN

Alternativ- und Komplementärmedizin

Um zu heilen und zu lindern, nutzten Menschen zu allen Zeiten die Kräfte der Natur. Gleichzeitig entstanden Vorstellungen davon, wie der Körper funktioniert, wie Krankheiten entstehen und wie wir gesund bleiben können. Für alle traditionellen Heilsysteme findet Heilung nicht nur auf körperlicher, sondern auch auf seelischer, sozialer und spiritueller Ebene statt – Verfahren, die wir heute als ganzheitlich bezeichnen. Die bei uns vorherrschende naturwissenschaftliche Medizin kann manche der angenommenen Wirkungen traditioneller Verfahren nicht bestätigen. Dennoch lehnt die Schulmedizin die Naturheilverfahren längst nicht mehr so pauschal ab wie noch vor 15 Jahren. Im Zeitalter der chronischen und stressbedingten Krankheiten hat sich gezeigt, wie wertvoll der auf den ganzen Menschen gerichtete Blick sein kann.
Homöopathie
WEITERLESEN

Erkrankungen im Alter

Erkrankungen und Pflege im Alter, Palliativmedizin

Im Alter richtet sich der Blick immer öfter zurück in die Vergangenheit: Auf die Jugend, die eigenen Kinder, aber auch die Umbrüche und Katastrophen, die das 20. Jahrhundert keinem der heute älteren Generation erspart hat. Und ältere Menschen wünschen sich nichts mehr, als dass die Menschen, die sie großgezogen und deren Leben sie von Anfang an begleitet haben, auch in ihren letzten Lebensjahren und -monaten an ihrer Seite sind. Die medizinische Versorgung kann diese persönliche Fürsorge nicht ersetzen – aber auch umgekehrt können Angehörige, wenn sich eine Demenz oder eine andere unheilbare Krankheit entwickelt hat, nicht ohne fachliche Unterstützung auskommen. Dieses Kapitel gibt alle Informationen, damit Sie diese Hilfen verstehen und optimal in Anspruch nehmen können.
(Bild: Onoky Photography/veer)
Erkrankungen im Alter
WEITERLESEN